Beitrag in der Kategorie: Wordpress

Das beliebteste CMS für Websites: WordPress

Weltweit wird das Content-Management-System (CMS) WordPress von über 43% aller Websites verwendet. Grund dafür ist die hohe Benutzerfreundlichkeit, die Art und Weise wie anpassbar das Tool ist und der Fakt, dass WordPress selbst kostenlos ist. Dank der großen Community des CMS werden fortlaufend immer neue Plugins und Themes (Designs) entwickelt um das Erstellen von Websites und Blogs noch einfacher und individueller zu machen. Die Software kann kostenlos auf wordpress.org heruntergeladen werden und auch viele der Plugins und Themes sind umsonst – dies macht WordPress umso attraktiver für Privatpersonen oder kleine Unternehmen, die in das Erstellen ihrer Website nicht allzu viel Geld stecken möchten. Abschließend besitzt WordPress viele Funktionen zur Suchmaschinenoptimierung (SEO), was Ihnen hilft die Platzierung Ihrer Website auf Ergebnisseiten von Suchmaschinen positiv zu beeinflussen.

All dies macht WordPress zum beliebtesten CMS des Internets.

Ist WordPress lernen schwierig?

Nein! Die Bedienung von WordPress zu erlernen ist nicht schwer. Das CMS ist sehr benutzerfreundlich und dank seiner Beliebtheit gibt es eine große Community und viele Entwickler, die sich gegenseitig helfen. Mit Hilfe von Tutorials auf YouTube oder Support-Seiten kann man die Grundlagen des Systems einfach erlernen. Möchte man jedoch wirklich sicher mit WordPress umgehen und tiefer in die Welt der Plugins und Themes eintauchen, lohnt es sich auf jeden Fall eine Schulung zu WordPress zu besuchen. Dazu gibt es Online viele Angebote, aber in großen Städten werden auch immer mehr Seminare in Person oder als Inhouse Schulung angeboten – wie zum Beispiel in München. Hier gibt es verschiedene Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene, aber auch Kurse speziell zu Themes wie Avada.

Was für Websites kann man mit WordPress erstellen?

Dank der Vielzahl and Plugins und Themes kann man mit WordPress viele verschiedene Arten von Websites erstellen. Dazu gehören zum Beispiel Portfolios, E-Commerce-Shops oder Blogs. Durch die hohe SEO-Freundlichkeit und die leichte Bedienbarkeit wird es besonders von kleinen Unternehmen und Einzelpersonen verwendet.

Wie viel kostet die Verwendung von WordPress?

WordPress selbst ist komplett kostenlos. Jeder kann das CMS auf wordpress.org einfach herunterladen und benutzen. Für seine eigene Website oder seinen Online-Shop empfiehlt es sich jedoch eine eigene Domain und einen Webspace zu haben. Je nach Angebot liegen die Kosten dafür bei ca. 50€ im Jahr.

Ist WordPress das einzige CMS?

Nein. Außer WordPress gibt es noch viele andere Content-Management-Systeme. Beispiele hierfür sind Squarespace, Drupal und Joomla. WordPress ist durch seine leichte Bedienweise und seine große Community aber auf jeden Fall eines der beliebtesten CMS. Squarespace ist nicht ganz so flexibel wie WordPress und Joomla oder Drupal sind in der Verwendung viel komplizierter.

Wie professionell ist WordPress?

Obwohl dieses CMS sehr einfach zu bedienen ist, ist es ein sehr professionelles Content-Management-System. Unternehmen jeder Größe verwenden es auf der ganzen Welt.

Von welchen Unternehmen wird WordPress benutzt?

WordPress ist allgemein beliebt und wird besonders von kleinen Unternehmen oder Privatpersonen verwendet. Ausschlaggebend ist hier jedoch der Fakt, dass WordPress leicht zu bedienen und kostenlos ist. Aber auch Internet-Riesen wie Facebook, Microsoft, Forbes, Netzpolitik.org, TechChrunch und The Guardian nutzen WordPress!

Was sind die beliebtesten Themes für WordPress?

Die beliebtesten Themes für WordPress sind Avada, Genesis und Divi. Das liegt daran, dass diese Themes sehr anpassbar sind und sich einfach bedienen lassen. Natürlich gibt es eine Vielzahl an WordPress-Themes, doch Themes wie Avada vereinen viele Funktionen in sich. Dadruch, dass z.B. Avada so viel verwendet wird, gibt es für dieses spezielle Theme auch eigene Schulungen.

Was sind die beliebtesten WordPress Plugins für SEO?

Ähnlich wie bei den Themes gibt es auch für Plugins eine Vielzahl an Angeboten. Speziell für SEO sind Plugins wie Yoast SEO, Rank Math, WP Rocket und All in One SEO sehr beliebt. Um die Platzierung Ihrer Website in Suchmaschinen zu optimieren sind die Plugins sehr hilfreich.

Wer hat WordPress entwickelt?

Entwickelt wurde das kostenlose CMS WordPress 2003 von Matt Mullenweg und Mike Little. Dank der großen Community an Entwicklern werden neue und verschiedene Tools, Plugins und Themes jedoch fast täglich weiterentwickelt und erfunden.

Was hat WordPress für Nachteile?

Natürlich ist auch WordPress nicht perfekt. Es gibt bestimmt andere CMS die anpassbarer (aber damit auch komplizierter) sind als WordPress. Nutzt man keinen guten Hosting-Anbieter und keine optimierten Plugins kann das schnell dazu führen, dass WordPress langsam wird. Zudem ist der Punkt „Sicherheit“ zu beachten. Wenn man sich selbst nicht um die Sicherheit in WordPress kümmert, wird man anfällig für Hackerangriffe. Man sollte sich aus diesem Grund gut über Speed Plugins und Security informieren. Wer auf Nummer sicher gehen will, nimmt am besten an einer Fortbildung dazu teil.

Was für Vorteile hat WordPress?

  • WordPress ist kostenlos
  • WordPress lässt sich super an individuelle Bedürfnisse anpassen
  • WordPress ist sehr benutzerfreundlich
  • WordPress hat eine große Community und Gemeinschaft von Entwicklern
  • WordPress hat viele verschiedene Plugins und Themes, mit denen die Bedienung noch einfacher und der Look noch individueller wird
  • WordPress ist sehr SEO-freundlich
  • WordPress kann ganz einfach heruntergeladen werden

Fazit

WordPress ist weltweit bekannt und beliebt. Das Content-Management-System lässt sich einfach bedienen, ist sehr anpassbar und hat dank tausenden Plugins und Themes eine große Vielzahl and Funktionen. Auch wenn WordPress manchmal etwas langsam sein kann, wenn es sich optimiert ist, so ist es trotz allem eine fantastische Plattform um Websites, Blogs und Online-Shops zu erstellen. Der Umgang ist schnell gelernt und die Grundlagen lassen sich mit zahlreichen Seminaren und Schulungen schnell vertiefen, sodass Ihre Website optimal abgesichert ist und fehlerfrei läuft.

Kommende WordPress Schulungen:

19 Juli 2024

19.07.2024 – WordPress Advanced: Die WordPress Schulung in München für Fortgeschrittene

19. Juli - 20. Juli

WordPress Advanced ist unsere WordPress Schulung in München, geeignet für Fortgeschrittene und ambitionierte WordPress Anwender. Dauer: 2 Tage

weitere Infos
13 September 2024

13.09.2024 – WooCommerce Basics: Die Grundlagen-Schulung in München

13. September - 14. September

WooCommerce Basics ist unsere Grundlagen Schulung in München, geeignet für WordPress Anwender, die nun die Welt des E-Commerce mit einem eigenem WooCommerce Shop starten wollen!

weitere Infos
11 Oktober 2024

11.10.2024 – WordPress Basics: WordPress Grundlagen-Schulung in München

11. Oktober - 12. Oktober

WordPress Basics ist unsere WordPress Grundlagen-Schulung in München, geeignet für WordPress Anfänger, bzw. Ein- und Umsteiger. Dauer: 2 Tage

weitere Infos

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie die wichtigsten News rund um unsere WordPress Schulungen und wenn wir neue Termine zur Buchung unserer WordPress Schulungen freigegeben haben!

Contact Form Pop-up (#3)